Nach der 2:5 Heimniederlage gegen Jesenice und dem 8:1 Erfolg über Fassa, musste sich der EHC Lustenau den Bregenzer Wäldern wieder mit 5:3 geschlagen geben.

Die ganze Saison ist es schon ein auf und ab mit dem EHC Lustenau, die Vorarlberger können machen was sie wollen es gelingt keine Siegesserie.
Die Lustenauer können immer mithalten, haben starke Phasen im Spiel und sind meist überlegen aber immer wieder passieren Unachtsamkeit die den Löwen dann den Sieg kosten.
Vor den letzten 6. Spielen liegen die Lustenauer mit 47. Punkten am 12. Tabellenplatz, der Rückstand auf den so heissen 8. Platz beträgt 8. Punkte.
Nur ein Wunder kann den EHC noch in die Play Off Ränge bringen, aus eigener Kraft ist es nicht mehr zu schaffen.

Kein Grund zum „Köpfe hängen lassen“ für Daniel Stefan

„Es ist ganz einfach, wir geben alles um soviel Punkte wie möglich aus den letzten 6. Spielen zu holen. Danach sehen wir ob es gereicht hat. Leider haben zu Beginn der Saison viel zu viele Punkte verschenkt.“

Sieht positiv auf die letzten 6. Runden, Daniel Stefan EHC Lustenau
Sieht positiv auf die letzten 6. Runden, Daniel Stefan EHC Lustenau

Am Samstag ist der Titelfavorit Assiago zu Gast in Lustenau, die Italiener führen die Tabelle souverän an und werden von Spiel zu Spiel stärker.

Teilen
Vorheriger ArtikelTeam der Runde
Nächster ArtikelPresseinformation 4.2.2018