hockey24.at - official website of daniel stefan

A+ A A-

"Traumtor" von Daniel Stefan

  • geschrieben von 
Traumtor bei 3 gegen 5 in Unterzahl! #32 Daniel Stefan Traumtor bei 3 gegen 5 in Unterzahl! #32 Daniel Stefan hockey24

Es war das vorhergesagte Spitzenspiel der INL, die Eisbären konnten gegen Jesenice einen 7:6 Sieg nach Verlängerung einfahren und übernehmen damit die Tabellenführung.

Jesenice präsentierte sich extrem stark, schnell und sehr aggressiv, Eishockey auf höchstem Niveau. 

Doch die Zeller Eisbären nahmen von der ersten Minute das Tempo auf und spielten sich immer stärker in das Match hinein.

Daniel Stefan gelang in einer 3 zu 5 Unterzahlsituation ein Traumtor zum vorläufigen 3:4 Anschlusstreffer. Der junge Verteidiger nahm im eigenem Drittel Fahrt auf, überspielte zwei Slowenen und traf durch die Beine eines Verteidigers genau in die Kreuzecke. Fantastisch!!!

 

 

Zell am See spricht heute zwei Tage nach dem Spiel noch von dem Traumtor, wie hast du die Situation gesehen?

 

 „Jesenice hat den Druck gerade erhöht und wir waren mit 3 zu 5 in Unterzahl, plötzlich hat sich ein freier Raum ergeben und ich wollte einfach die Scheibe halten und aus unserem Drittel herausgehen. Dann wurde der Raum aber größer und ich nahm Fahrt auf und mit etwas Glück hat der Schuss dann auch noch genau gepasst!“

 

 Du hast ja auch gegen Celje ein cost to cost Tor geschossen, gehören diese Unterzahltore zu deinen Spezialitäten?

 

 „Normalerweise schieße ich die Tore ja von der blauen Linie, diese Treffer haben sich Situationsbedingt ergeben, da muss schon alles passen und du dir 100% sicher sein und natürlich muss auch der Gegner mitspielen.“ So Daniel Stefan nach dem Spiel über sein „Traumtor“.

 

 2.400 Besucher sorgten nicht nur für einen Zuschauersaisonrekord sondern verzauberten die Zeller Eishalle in ein Partyzelt. Stimmung, standing ovation, Tänzchen, Schlachtgesänge und niemanden hielt es auf den Sitzen. Begeistertes Publikum die noch kurz vor Beginn des Spiels in langen Schlangen vor den Kassen um Tickets anstanden und nach dem historischem Triumph noch lange in der Halle blieben um die Eisbären zu feierten. 
Nach oben

Login or Register

LOG IN